Schultasche für Mädchen im Test

Welche Anforderungen müssen an eine Schultasche für Mädchen gestellt werden? Zunächst einmal sollten Sie sich darüber im Klaren sein wie alt Ihr Kind ist und welche Schultasche deshalb für Ihr Mädchen in Frage kommt. Während in der Grundschule spezielle Ranzen für Kind mit extra wenig Gewicht, ausreichend Reflektoren und kindlichen Motiven an der Tagesordnung sind so kann es in der weiterführenden Schule ab der 5. Klasse auch gerne einmal ein Rucksack sein. Wer gar schon in die Mittel- oder Oberstufe geht und nicht allzu viele schwere Bücher und andere Sachen mit sich herumtragen muss kann sich auch den Kauf einer Umhängetasche überlegen.

Damit Ihnen die Auswahl etwas leichter fällt haben wir Ihnen unsere persönliche Top 3 zusammengestellt. Sie können sich natürlich auch gerne alle Schultaschen für Mädchen anzeigen lassen indem Sie auf den Button klicken.

Unsere Top 3

*Ergobag cubo CinBärella, ergonomischer Schulrucksack, Set 5-teilig, 19 Liter, 1.100 g, Pink
4.4 von 5 Sternen (86)
*LÄSSIG 5-teiliges Schulranzen-Set Grundschule: Turnbeutel Brustbeutel Federmappe mit Städler-Stiften Schlampermäppchen Regenschutz Kinder Schulrucksack Tornister / School Set Starlight magenta
3.7 von 5 Sternen (71)
*Scout - Sunny - Schulranzen Set 5 tlg. - Sweet Butterfly, Rot
3.3 von 5 Sternen (4)

Welches Design passt bei einer Mädchen Schultasche?

Schultasche Mädchen Ergobag Cubo Cinbärella

Das kommt ganz auf das Alter an. In der Grundschule sind die Farben Pink, Rosa und Lila sehr beliebt und Motive wie Einhörner, Pferde und andere kuschelige Tiere. Ab der fünften Klasse darf es dann auch schon einmal ein einfarbiger Rucksack ohne Motiv sein. Später werden vor allem Mädchen Schultaschen aus Leder oder im Vintage Design gekauft. Hierbei können vor allem Taschen zum Umhängen auch noch für die Uni weiter verwendet werden. Da es aber speziell um Mädchen und keine jungen Erwachsenen in diesem Artikel gehen soll haben wir den Fokus auf die etwas jüngere Zielgruppe gelegt.

Welche Anforderungen muss eine gute Schultasche für Mädchen erfüllen?

Am wichtigsten sind die Kriterien Material und Verarbeitung, der Tragekomfort und der Platz den die Tasche mit sich bringt. Natürlich dürfen vor allem bei jüngeren Kindern auch die retroreflektierenden Flächen und Rückstrahler nicht fehlen. Zwar können Sie mit einer Mädchen Schultasche nach der DIN Norm generell in dieser Hinsicht wenig falsch machen, das bedeutet allerdings nicht dass nur Taschen die dieser Norm entsprechen auch geeignet sind. Solche Elemente lassen sich sehr leicht und günstig nachrüsten, so dass Sie den Fokus lieber auf die anderen genannten Punkte richten sollten. Letztendlich muss die Tasche Ihrem Kind passen.

Entscheiden Sie sich für einen klassischen Tornister so sollte dieser fest am Körper sitzen und nicht verrutschen. Brust- und Beckengurte sind wichtig damit das Gewicht gleichmäßig verteilt wird und keine Rückenschäden entstehen können. Achten Sie auf ausreichende Polsterung des Rückens und der Schulter auch bei einer Schultasche für Mädchen.

Mehr als 20 Liter sollte die Tasche für kleine Kinderrücken nicht umfassen, da sonst die Gefahr besteht dass sich Ihre Tochter überlädt. Die Schultasche für Mädchen sollte außerdem leicht zu reinigen sein und auf keinen Fall aus schädlichen Materialien bestehen. Im Idealfall besitzt diese bereits Siegel und Zertifizierungen wie das bluesign Siegel und ist nachhaltig hergestellt, so dass auch die Umwelt nicht belastet wird.